Allgemein Alltagskleidung

Semi-formal

Semi-formal

Semi-formal hat es in sich! Diesen Dresscode dürfen Sie auf keinen Fall wörtlich nehmen. Denn er bedeutet alles andere als halb-formal. Entscheidend ist, in welchem Setting der Dresscode erwünscht ist. Ist der Dresscode im Geschäftsalltag vorgegeben, bedeutet er Business Formal. Sind Sie allerdings zu einer Abendveranstaltung eingeladen, kann hingegen das Erscheinen im Smoking erwünscht sein. Lädt der Bruder oder Vorgesetzte Sie jedoch zu seiner Hochzeit ein, können Sie alternativ zum Business Formal Outfit einen Stresemann wählen.

Business Formal

Doch nun etwas ausführlicher. Business Formal bedeutet im Allgemeinen einen dunklen Anzug zu wählen. Hier kommen schwarz, dunkelgrau, anthrazit, dunkelbraun und dunkelblau in Frage. Auch die Nadelstreifen-Variante ist möglich. Kombinieren Sie passend dazu ein helles Hemd und eine elegante und schlichte Krawatte. Der Klassiker für Hemden ist nach wie vor weiß und hellblau, wobei in stark konservativen Branchen weiß präferiert werden sollte. Fein gestreifte oder karierte Hemdvarianten sind bei mittleren Führungsebenen noch gut tragbar. Behalten Sie jedoch immer Ihr Gesamtoutfit im Blickfeld. Ein fein polierter Derby oder Oxford, in welchem eine hochwertige Ledersohle verarbeitet wurde, runden das Outfit ab. Hier können Farben wie Schwarz, Braun, Cognac oder auch Anthrazit getragen werden. Der schlichte und dennoch elegante Gürtel richtet sich ganz nach der Farbe des gewählten Schuhwerks. Verlassen Sie jedoch ihr Unternehmen, beachten Sie die Regel „No Brown in Town“! Zusammengefasst gilt also bei Business Formal ganz das Motto „Dress to impress“. Sie präsentieren sich vor einem Vorstand, Geschäftsführer, Kunden oder höherer Führungsebene. Unterstreichen Sie also Ihre Kompetenzen durch ein stilvolles und ein Ihrer Position angemessenes Auftreten.

Die Tradition erhalten – Der Stresemann

Das Stresemann-Outfit besteht aus einem schwarzen Jackett, das traditionell mit einer schwarz-grau gestreiften Hose kombiniert wird. Mittlerweile wird auch häufiger die unifarbene graue Hosenvariante getragen. Unter dem Jackett wählen Sie eine hellgraue Weste. Diese kann aus dem gleichen Stoff, wie Ihr Jackett bestehen, oder wahlweise aus Leinen. Kombinieren Sie dazu ein weißes Hemd mit einer silber-grauen Krawatte. Manschettenknöpfe und glatte schwarze Schuhe runden das Outfit ab. Beachten Sie jedoch umbedingt, dass es nach 18 Uhr zu einem Schlagabtausch zwischen Stresemann und Smoking kommt.

No Joking – erst ab 18 Uhr im Smoking

Nun noch ein paar wichtige Worte zum Smoking. Ist ein Erscheinen im Smoking zwingend erwünscht, können Sie dies am Dresscode Black Tie, Tuxedo oder Cravatte Noir erkennen. Bei Abendveranstaltungen ab 18 Uhr mit dem Hinweis Semi-formal können Sie jedoch durchaus Ihren Smoking aus dem Schrank holen. Anders als beim Frack, ist das Tragen einer weißen Schleife zum Smoking ein Fauxpas. Dann würde nämlich auf der Einladung auch White Tie oder Cravatte Blanche stehen. Getragen wird ein Smoking-Anzug mit einem Smoking-Hemd. Bei der Kragenform kann ein Kentkragen oder Kläppchenkragen, welcher durch eine Schleife geziert wird, gewählt werden. Beim Schuhwerk stellt man immer wieder faszinierende Dinge fest. Zum Smoking gehören Slipper aus Lackleder und keine Schnürschuhe! Wählen Sie außerdem eine schlichte und elegante Uhr, Sie müssen heute nicht mehr 300 Meter tauchen.

Eine große Modeauswahl für den Gentleman finden Sie in unserem Partnershop!

Semi-formal
5 (100%) 2 votes

Auch interessant

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen